Ledenon (D) mit Plüss moto vom 29.03.2002 bis 31.03.2002

Reidi schrieb am 02.04.2002 in de.rec.motorsport.motorrad:

Nach ca. 8,5 h Fahrt sind wir am Donnerstag abend um 20:30 Uhr in
L.angekommen. Dann das übliche: Bier, auspacken, Bier, Bett.
Am Freitag erstmal langsam die Strecke beaeugen. Hölle Hölle, der Kurs wird
mit Recht Ardennenachterbahn genannt. Einige Kurven sind nicht einsehbar und
immer rauf und runter. Noch dazu bestimmt 60 Fahrer oder mehr draussen.
Resultat: Abflüge ohne Ende. Nahezu jeder Sturz hatte auch einen Rennabruch
zur Folge da es in L. keine Moeglichkeit gibt die Moppeds ueber einen
Rettungsweg zurueck zur Box zu bringen. Zum Glueck nichts schlimmes
passiert.

Um 11:30 war dann Transponderausgabe und das freie Fahren am
Nachmittag war das Qualifing. Nico und ich sind dann, laut unseren
Laptimern, Zeiten um 1.38 gefahren was fuer etwa den 10ten Startplatz
gereicht haette wenn, ja wenn der Transponder funktioniert hätte. Da er bei
Nico aber nur 1.41 angezeigt hat und bei mir gar nix, stand Nico auf dem
18ten und ich durfte von ganz hinten starten, sprich Startplatz 41. Alex
fuhr 1.50 und stand auf dem 28sten Platz. Schade um die 20 Euro die der
Transponder gekostet hat. Erwin Plüss sagte, daß die hier ein bischen
Probleme mit der Zeitnahme haben (waere ich gar nicht draufgekommen) und daß
ich meinen Transponder behalten solle da Sie ja im Rennen sehen wer fährt
und wer nicht.

Am Samstag war dann um 10:40 das Rennen. Gestartet wurde
gemeinsam mit den 600ern. Nico hatte einen guten Start und hat gleich mal
einige Plaetze gutmachen können. Ich bin auch ganz gut weggekommen und habe
gleich mal eine Supermoto und noch ein paar richtige Motorraeder (nur Spaß
Phil ;-)) hinter mir lassen können. Na gut, furchtbar Stolz brauch ich
darauf nicht zu sein. Dann hab ich mich durchgekaempft bis ich Nico
eingeholt und kurz auch ueberholt habe. Seither muesste er mich eigentlich
Herr von Reiterer nennen, so hat er gesagt wenn ich ihn einhole, macht er
aber nicht :-(.
Nico ist dann als 10ter und ich als 12ter ueber den
Zielstrich. Tja, was soll ich sagen, sie sahen mich wohl doch nicht,
Transponder hat nicht funktioniert und somit war ich nicht gewertet. Aber da
nicht getrennt sondern mit den 600ern gemeinsam gewertet wurde waere eh kein
Pokal dringewesen und deswegen: Shit happens. Nico wurde zwar gewertet,
wurde aber bei der Siegerehrung irgendwie vergessen und ging somit leider
auch leer aus. Meine schnellste Runde vom Wochenende habe ich dann halt auch
vom eigenen Laptimer abgelesen, 1.35.22 und Nico 1.36.50. Dem Herrn Plüss
war das ganze dann glaube ich recht peinlich und so kam es, dass Nico und
ich jetzt einen Gutschein ueber je 100 Euro haben. Ist mir wenn ich recht
ueberlege viel lieber als ein Pokal.

Am Sonntag dann Rennen zwei. Alex hat mir freundlicherweise seinen 28ten
Startplatz geschenkt damit ich nicht wieder als letzter starten musste.
Leider habe ich den Start so versaut, daß mir das gar nix einbrachte und ich
sogar die SM Karre wieder vor mir hatte.
Also wieder durchs Feld, wieder bis auf Nico aufgeholt und dann sogar vor
ihm geblieben bis ins Ziel. Wie gut, daß es noch Leute gibt die, wenn sie
die schwarzweisse Flagge sehen, vom Gas gehen und so wurde Nico mit
2tausendstel Vorsprung 15 und ich wurde 13er. Da wir aber auf Grund unserer
alten Reifen auch nicht furchtbar angasen wollten war es ein recht gutes
Ergebnis. Nachmittags sind wir dann noch ein bischen rumgeschwuchtelt
und haben gegen 19:00 L. verlassen.

Fazit:
L. ist eine saugeile Strecke, Wetter war top, Oehlinsfederbein und RaceTech
Gabel sind ein Traum.